„Meine Bitte an alle
Betroffenen: informiert
euch! Ganz wichtig!
In alle Richtungen…
Auch andere
Betroffene befragen
um die bestmögliche
Unterstützung im Verlauf
der Krankheit zu erhalten. Und: Love yourself!“
Alexandra, 48,
Diagnose Eierstockkrebs November 2016,
Hessen

Manchmal kann die Fruchtbarkeit erhalten werden

Was ist, wenn ein Kinderwunsch besteht?

Bei Frauen mit Eierstockkrebs, die sich noch ein Kind wünschen, kann die Fruchtbarkeit unter bestimmten Voraussetzungen erhalten bleiben. Wichtig ist, dieses Thema frühzeitig vor den ersten Behandlungen mit dem behandelnden Arzt zu besprechen und sich im Vorfeld ausführlich beraten zu lassen.

Wenn sich bei der Operation herausstellt, dass der Krebs nur einen Eierstock befallen hat und dass sich die Erkrankung noch in einem frühen Stadium (FIGO-Stadium I) befindet, kann so operiert werden, dass die Gebärmutter sowie ein Eierstock samt Eileiter im Körper belassen werden kann.

Allerdings kann nach einer fruchtbarkeitserhaltenden Operation das Risiko erhöht sein, dass der Krebs wiederkehrt. Daher sollten sich die betroffenen Frauen regelmäßigen Kontrolluntersuchungen unterziehen. Wenn die Gebärmutter samt verbliebenem Eierstock und Eileiter nach Abschluss der Familienplanung entfernt wird, reduziert dies möglicherweise das Rückfallrisiko.

Eierstockgewebe einfrieren lassen?

Wenn bei Frauen mit Eierstockkrebs Kinderwunsch besteht, kann es unter Umständen auch eine Option sein, Eizellen oder einen Eierstock einfrieren zu lassen. Dieser Eierstock muss aber tumorfrei sein – soweit sich das beurteilen lässt. Wird später eine Schwangerschaft gewünscht, kann das Eierstockgewebe in den Unterbauch eingepflanzt und nach der Schwangerschaft wieder entfernt werden. Jedoch ist dieses Verfahren mit einem gewissen Risiko verbunden (denn möglicherweise befinden sich in dem eingefrorenen Eierstock doch noch Tumorzellen), daher ist eine kompetente Beratung durch einen erfahrenen Experten unerlässlich.

Leider stellt auch die Kostenübernahme der verschiedenen Methoden eine Herausforderungen für Betroffene dar. Das Sozialgesetzbuch V (SGB V), das zentrales Regelwerk für die Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung, sieht derzeit keine Finanzierung vor. 

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?

Vertiefen Sie Ihr Suchgebiet

Wo kann ich Broschüren bestellen oder herunterladen?
Welche Adressen und Links helfen mir weiter?
Gibt es Hilfen für Familien und Kinder von Krebskranken?
Wo finde ich Selbsthilfegruppen?
Welche Informationen könnten mich noch interessieren?

Quellen: