„Für mich war es sehr
hilfreich, dass
mein Umfeld mich getragen hatund mich so angenommen
hat wie ich mich fühlte und
ohne Haare aussah.“
Gesina, 57,
Diagnose Eierstockkrebs Oktober 2016,
Schleswig-Holstein

Den Krebs möglichst komplett entfernen

Warum ist eine Operation so wichtig?

Die Operation ist bei Eierstockkrebs die erste und wichtigste Therapiemaßnahme. Sie verfolgt drei ganz wesentliche Ziele:

  • Sicherung der Diagnose: In der Regel kann Eierstockkrebs erst mithilfe einer Operation definitiv diagnostiziert werden. Nur so können die Ärzte sicher feststellen, ob überhaupt Eierstockkrebs vorliegt und wenn ja, um welche Form des Tumors es sich handelt und wie aggressiv er ist.
  • Feststellung der Tumorausbreitung: Im Rahmen der Operation kann der Arzt durch den Blick in den Becken- und Bauchraum erfassen, wo der Tumor genau lokalisiert ist und wohin er sich möglicherweise ausgebreitet hat (Befall von Lymphknoten, Bauchfell oder weiterer Organe wie Darm, Harnblase oder Leber etc.).
  • Entfernung aller sicht- und tastbaren Tumorabsiedelungen: Die komplette Entfernung des Tumors ist wichtig, denn in diesem Fall besteht die Möglichkeit einer Heilung bzw. einer deutlich besseren Prognose als bei unvollständiger Entfernung.

Diagnose und Therapie in einer Sitzung

Während der Operation entnimmt das Behandlerteam mehrere Gewebeproben aus verdächtigen Regionen und lässt diese noch während des Eingriffs von einem Pathologen unter dem Mikroskop untersuchen. Auch Bauchwasser (Aszites) kann mikroskopisch auf Krebszellen begutachtet werden. Erst wenn gesichert ist, dass tatsächlich Eierstockkrebs vorliegt, wird die Operation fortgesetzt. In den meisten Fällen wird also während derselben Operation sowohl die Diagnose gesichert als auch der erste Behandlungsschritt vorgenommen.

Näheres zur Durchführung der Operation und zum Vorgehen bei lokal begrenztem bzw. fortgeschrittenem Eierstockkrebs erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?

Vertiefen Sie Ihr Suchgebiet

Worauf kommt es bei der Therapieplanung an?
Warum ist eine Operation so wichtig?
Ist eine Chemotherapie erforderlich?
Was versteht man unter Antikörpertherapie?
Hilft Strahlentherapie?
Was sind PARP-Inhibitoren?
Supportivtherapie – was ist das?
Checkliste Therapie

Quellen: