×
BRCA-TEST
„Auf jeden Fall machen,
ich habe eine BRCA1-
Genmutation, und das hilft mir, weiterhin positiv zu denken, da es für mich weiterhin
gute Medikamente gibt!“
Manuela, 46,
Diagnose Eierstockkrebs Februar 2016,
Schleswig-Holstein

Warum sollten Patientinnen mit Eierstockkrebs und Familienmitglieder ihre BRCA-Gene untersuchen lassen?

Es kann vorteilhaft sein, über den eigenen BRCA-Status Bescheid zu wissen. Neben wertvollen Informationen für Therapieplanung und -ansprechen im Rahmen der Behandlung des Eierstockkrebses kann der BRCA-Status bei der Abschätzung des familiären Krebsrisikos helfen. Lassen sich keine Mutationen in den Genen BRCA1 und BRCA2 nachweisen, kann dies auch eine gewisse Beruhigung für die untersuchte Person und ihre Angehörigen bedeuten. 

Therapieplanung

Darüber hinaus hilft das Ergebnis der BRCA-Genuntersuchung Ihrem behandelnden Arzt dabei, Ihre individuelle Therapie zu planen. So kann unter bestimmten Voraussetzungen ein sogenannter PARP-Inhibitor als Erhaltungstherapie schon nach Abschluss der Erstlinien-Chemotherapie eingesetzt werden. 

Therapieprognose

Wenn bei Ihnen bereits eine Eierstockkrebserkrankung diagnostiziert wurde, liefert das Ergebnis der Untersuchung wertvolle Informationen über Ihr potenzielles Therapieansprechen. Seit einiger Zeit weiß man, dass das Vorhandensein von BRCA-Genmutationen auch einen Einfluss auf das Ansprechen des Tumors auf eine platinhaltige Chemotherapie ausüben kann. 

Familiäre Risikoabschätzung

Mutationen in den Genen BRCA1 und BRCA2 (und in einigen weiteren Genen) können die Entstehung von verschiedenen Arten von Krebs, beispielsweise von Eierstock- oder Brustkrebs, begünstigen. Zusammen mit der Analyse des Familienstammbaums kann mithilfe der Untersuchung des BRCA-Status anhand einer Blutprobe auf das Vorliegen von Gendefekten untersucht werden. Werden solche Mutationen nachgewiesen, ist das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen sowohl bei weiblichen als auch bei männlichen Familienmitgliedern erhöht. Eine Abschätzung des genetischen Risikos ermöglicht und unterstützt eine frühzeitige Krebsprävention in Familien mit erhöhtem Krebsrisiko.

 

Vertiefen Sie Ihr Suchgebiet

Was sind Gene und Genmutationen?
Wie läuft die Testung am Blut bzw. am Tumor bei einer Patientin mit Eierstockkrebs ab?
Wie läuft die BRCA-Testung anhand einer Blutprobe bei einem Familienmitglied ab?

Quellen:

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?