×
„Krebs ist nicht nur negativ, er bietet auch viele Chancen: Man kann neue Freundschaften finden, alte aussortieren, das Leben neu bzw. anders organisieren.“Manuela, 46,
Diagnose Eierstockkrebs Februar 2016,
Schleswig-Holstein

Ursachen aufspüren und gezielt gegensteuern

Was tun bei ungewollter Gewichtsabnahme?

Wenn Krebspatientinnen unbeabsichtigt Gewicht verlieren, kann das unterschiedliche Ursachen haben, z. B.:

  • Die Tumorerkrankung selbst beeinflusst den Stoffwechsel
  • Sorgen und Ängste beeinträchtigen die Patientin so sehr, dass sie keinen Appetit mehr hat
  • Bei der Operation musste ein Organ ganz oder teilweise entfernt werden, welches für die Verdauung wichtig ist (z. B. ein Darmabschnitt)
  • Die Chemotherapie führte zu Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerzen verderben den Appetit

Wenn Sie selbst deutlich an Gewicht abgenommen haben, klären Sie am besten zusammen mit Ihrem Arzt, welche Gründe hinter diesem Gewichtsverlust stecken und welche Ursachen sich beseitigen oder zumindest lindern lassen.

So bremsen Sie den Gewichtsverlust

Eine unerwünschte Gewichtsabnahme ist eine besondere Situation. In solchen Fällen raten Experten Krebspatienten zu einer anderen Ernährungsweise:

Vertiefen Sie Ihr Suchgebiet

Wie wird die Nachsorge organisiert?
Ist eine Rehabilitation für mich sinnvoll?
Ist Bewegung gut für mich?
Worauf sollte ich bei meiner Ernährung achten?
Wie bleibe ich seelisch im Gleichgewicht?

Quellen:

 

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?